So drücken Sie bei einem Werbetexter wie mir die Kosten.

Fritz Iversen
Altenhainerstrasse 16
61462 Königstein
06174/96 87 92

An das Wort „Briefing“ musste ich mich auch erst einmal gewöhnen. Schließlich habe ich es mir so erklärt: Ein gutes Briefing verkürzt die Arbeitszeit. Und gut ist ein Briefing, wenn es gesunden Menschenverstand enthält. Ein Bauer will Kartoffeln verkaufen. Wem? „Den Leuten, die vorbeifahren.“ Gut zu wissen: Da muss man also keine Anzeige schalten, sondern ein Schild an die Straße stellen. Textlänge: Maximal drei Worte. Fragt sich noch, warum die Leute gerade für seine Kartoffeln stoppen sollten. Viele Gründe sind denkbar - vom guten Acker bis zum guten Geschmack. Für einen Grund muss man sich entscheiden. Wer keinen Grund hat, muss auf die Wünsche und Bedürfnisse der „Vorbeifahrenden“ schauen. Denn die schauen auf das Schild. Diese Bauernlogik gilt auch bei Banken, Autos, Computern, Bier oder meinetwegen bei einer Unternehmensberatung: Wer und warum muss beantwortet sein, bevor man eine Zeile texten kann. Wer soll angesprochen werden? Warum wird er sich für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung interessieren? Sagen Sie nicht, das sei doch selbstverständlich. Viele Unternehmen wissen alles über ihre Ware, aber zu wenig über die Menschen, die sie überzeugen wollen. Wenn Sie für die Kernfragen schon eine Antwort haben, sagen Sie es mir - das wird meinen Zeitaufwand senken. Geben Sie mir dann noch möglichst viele Informationen über Ihre Produkte oder Dienstleistungen. Viel mehr brauche ich nicht. Und Sie nicht, um den Stundenaufwand für einen überzeugenden Text zu reduzieren.

 Email